Eine der Verhaltensweisen, mit der sich Anleger langfristig selbst schaden, ist, sich in schlechten Marktphasen aus Angst vom Markt vertreiben zu lassen. Dann verpassen sie nämliche die überraschend wichtigen besten Tage. Hätte ein Investor beispielsweise in den letzten 109 Jahren lediglich die zehn besten Tage versäumt – das sind 10 von 39812 Tagen -, wären ihm zwei Drittel des Gesamtgewinns entgangen, wie Jason Zweig berichtet.

Charles D. Ellis